Christiansfeld - Brødremenighedens Kirke

UNESCO Weltkulturerbe - Christiansfeld

Foto: Visit Kolding

Besuchen Sie das Weltkulturerbe in Christiansfeld - die Atmosphäre und die Geschichte machen einen Besuch in Christiansfeld zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Die UNESCO hat Christiansfeld zum Teil des Welterbes ernannt, als „ein einzigartiges Zeugnis für eine kulturelle Tradition, die immer noch existiert“ und als „einmaliges Beispiel einer Architektur, die eine bestimmte Stufe in der Geschichte des Menschen illustriert“. Es gibt nur sieben Orte in Dänemark, die den vornehmen Titel als „Welterbe“ tragen, und man nur 1.031 in der ganzen Welt, so dass es etwas ganz Besonderes ist, dass wir in Christiansfeld mit dem Titel brüsten können.

Der zentrale Platz der Stadt ist der Grev Zinzendorf Platz, der quadratische Kirchplatz, von dem aus der gesamte Grundriss von Christiansfeld vermessen wurde.

Während viele Städte etwas zufällig an alten Knotenpunkten des Handels und Verkehrs entstanden, so wurde die Gründung von Christiansfeld genau geplant – das Ziel war, eine ideale Stadt zu schaffen, die die Mitglieder der Brüdergemeine in Dänemark unterbringen sollte. Die Geschichte dieser Stadt ist nach wie vor lebendig und charmiert mit den geraden Straßen mit den gelben Häusern, die das Stadtbild prägen. 

Christiansfeld ist Dänemarks einzige UNESCO-Weltkulturerbestadt. Als König Christian VII 1771 die Genehmigung
erteilte, dass die Brüdergemeine eine Stadt in Dänemark errichten durfte, konnte niemand ahnen, dass die Stadt knapp 250 Jahre später so treu an den ursprünglichen Werten und Plänen festhält, dass die alte Stadt als einmalig und erhaltenswürdig für die Nachwelt beurteilt wurde. Die Zeit hat in Christiansfeld nicht stillgestanden, aber die Stadt hat Respekt für ursprünglichen Gedanken entwickelt, was zu einem faszinierenden und harmonischen Erlebnis führt, das ganz sicher einen Besuch wert ist.

Es ist sowohl buchstäblich als auch geistlich hoch bis zur Decke in der Kirche der Brüdergemeine. Der große Saal, der für Gottesdienste benutzt wird, hat keine tragenden Säulen und ist Dänemarks größter Kirchensaal und kann rund tausend Personen aufnehmen Über die Kirche hinaus sind Brüderhaus, Schwesternhaus und das Witwenhaus alles Beispiele für die ursprünglichen Gedanken. Früher wohnten die jungen, unverheirateten Männer und Frauen in den beiden Häusern, wo sie auch arbeiteten. Als sie heirateten, zogen sie für sich allein in ein Haus oder eine Wohnung, in der sie zusammenlebten, bis einer von ihnen verschied. Das Witwenhaus war für die hinterlassenen Witwen, während Männer in der Regel wieder heirateten. Heute ist das Schwesternhaus renoviert und beherbergt das Christiansfeld Centret, während das Brüderhaus ebenso wie ein Teil des Witwenhauses in Wohnungen umgebaut worden ist.

Besuche einen besonderen Friedhof (Gudsageren)

Foto: VisitKolding

Der Stadtplatz befindet sich im Brødremenighedens Hotel und ist nach dem ersten Brüder Gemeinde Priester in Christiansfeld benannt.
Prætorius Torv ist ein stimmungsvoller Ort mit Cafés und Restaurants, die zusammen mit dem Rest der Stadt ein ganz besonderes und äußerst reizvolles Erlebnis für Touristen und Einheimische bieten.
In der Mitte des Platzes befindet sich der "Stadtbaum" - ein Tulpenbaum. Der Prætorius Platz bildet auch jedes Jahr den Rahmen des Christiansfelder Weinfestes, des Markt- und Handwerkstages etc.

Brødremenighedens Hotel

Foto: VisitKolding

Prætoriustorvet i Christiansfeld

Foto: Visit Kolding

Christiansfeld wurde geplant und gebaut, um das protestantische Stadtideal darzustellen. Die wichtigsten Gebäude der Stadt befinden sich in der Mitte des Platzes vor der Mährischen Kirche. Das Quadrat selbst hat die Form eines Kreuzes mit einem Brunnen in der Mitte. Das war vor 250 Jahren so und ist es heute noch. Mitglieder der Mährischen Kirche aus Herrnhut reisten nach Dänemark, um hier eine Gemeinde zu gründen. Ihre gute Handwerkskunst ist in vielen Gebäuden noch zu sehen.

Xocolatl

Foto: Visit Kolding

Kachelofen in Christiansfeld

Foto: Christiansfeld Centret

Lebkuchen in Christiansfeld

Foto: Honningkagehuset
Seit über 200 Jahren gibt es in Christiansfeld gebackenen Lebkuchen, der im ganzen Land verkauft wurde - daher kennen Sie Christiansfeld vielleicht als Lebkuchenstadt
Unterkunft in Christiansfeld
Hier finden Sie eine Unterkunft in Christiansfeld - suchen Sie ein Hotel, ein Gasthaus oder vielleicht einen Campingplatz? Hier finden Sie alles
Hochzeit in Christiansfeld
Betrachten Sie Christiansfeld als Ort für Ihre Hochzeit? Dann sehen Sie hier mehr

Christinero

Etwas weiter draußen vor Christiansfeld können Sie Christinero besuchen, das ursprünglich mit seltenen und ungewöhnlichen Bäumen und Pflantzen von der Kammerherrin Christina Friederica von Holstein angelegt wurde. Sie nutzte den Garten, um Ruhe zu finden, und das können Sie auch heute tun, nachdem der Ort der Brüdergemeine gehört.

Wenn Sie am ersten Augustwochenende in der Nähe von Christiansfeld sind, sollten Sie das erfolgreiche Christiansfeld Wine Festival nicht verpassen. Die Straßen sind voller Leben von Einheimischen und Touristen, während das Weinfest mit Live-Musik auf dem schönen Platz der Stadt beginnt. Von hier aus können Sie Weine aus lokalen Weinbohnen oder einem der vielen deutschen Produzenten probieren.

Sie finden auch Weine aus den USA, Portugal, Spanien, Frankreich und Ungarn, so dass für jeden etwas dabei sein sollte. Und wenn Sie den Wein mit einem maßgeschneiderten Menü genießen möchten, heißt Sie das Hotel willkommen.

Weinfest in Christianfeld

Foto: Visit Kolding