Die Brüdergemeine in Christiansfeld

Besuchen Sie das Weltkulturerbe in Christiansfeld

Die Stadt wurde 1773 von deutschen Mitgliedern der Brüdergemeinde aus Herrnhut auf Veranlassung von König Christian VII. gegründet. Die Herrnhuter waren fleißige Handwerker und Handelsleute, die die neue Stadt Christiansfeld buchstäblich auf einer lehren Wiese schufen.
Die Herrnhuter erbauten eine Stadt mit zusammenhängender Architektur, konsequenter Verwendung bestimmter Materialien und Farben sowie Sinn für Details, verwurzelt im starken christlichen Glaube der Herrnhuter, der den Dreh- und Angelpunkt sowohl ihrer Gedankengänge als auch ihrer Stadtplanung darstellt und die Kirche und Gott im Zentrum hat.
Christiansfeld ist sorgsam restauriert worden und hebt sich mit seiner besonderen und durchgängigen Architektur von allen anderen Städten in Dänemark ab.

Ein so markantes Kulturerbe muss beschützt, verteidigt und für die Nachwelt erhalten bleiben. Daher arbeitet Christiansfeld daran, Dänemarks viertes Mitglied in der Unesco-Liste des Weltkulturerbes zu werden.

Ein Rundgang in Christiansfeld ist daher ein Rundgang durch ein Stück Weltgeschichte, auf dem es an jeder Straßenecke in der Stadtmitte etwas Neues zu entdecken gibt.

 

Aktualisiert von

Visit Kolding ibrs@visitkolding.dk
 

Kontakt

Adresse

Nørregade 14
6070 Christiansfeld

Telefon

+45 79791773

Fakten

  • Klassifikation

    • Unesco
    • Sankt Hannes Kreuz

Teilen Sie diese Seite